Mit Gästeführerin und Buchautorin Christine Fischer
Mitglied im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.

 
 
 

Stadtrundgang Dresden mit privatem Guide

Der klassische Rundgang durch den historischen Altstadtkern sollte am Beginn eines jeden Dresdenbesuchs stehen. An der Seite Ihres persönlichen Gästeführers wird der zwei- oder dreistündige Rundgang zum besonderen Erlebnis. Sie sehen den Zwinger, den Theaterplatz mit der Semperoper, das Schloss, den Fürstenzug, die Hofkirche, den Stallhof und den wieder umbauten Neumarkt mit der Frauenkirche. Wenn die Zeit reicht, endet die Führung nach einem Blick ins Albertinum auf der Brühlschen Terrasse.

Auf entspannte, unterhaltsame Weise haben Sie das Herz von Dresden kennengelernt. Sie wissen nun, was sich wo befindet und stehen vor der nicht einfachen Frage: “Was schaue ich mir genauer an?” Allein die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentieren im Altstadtkern zehn hochkarätige Sammlungen, die Sie nicht verpassen sollten. Darunter die Porzellansammlung, die Gemäldegalerie Alte Meister und das Schatzkammer-Museum Grünes Gewölbe, das wohlgemerkt aus zwei Teilen besteht, dem Historischen und dem Neuen Grünen Gewölbe.

Ende September 2019 sind im Residenzschloss weitere Glanzstücke hinzugekommen, die nicht nur die Dresdner hellauf begeistern: Die historischen Paraderäume von August dem Starken. Mit ihnen ist auch ein Stück europäischer Geschichte zurückgekehrt. Allen voran der üppig mit Gold ausgestattete Kleine Ballsaal. Nicht weniger faszinierend ist die lebensechte Darstellung des sächsisch-polnischen Kurfürst-Königs im Krönungsornat vom 1797. Auch seine originale Garderobe, darunter das goldene Staatskleid und weitere sieben königliche Gewänder zeugen vom prachtvollen Lebensstil Augusts des Starken.

Mein Tipp für den Besuch im Dresdner Residenzschloss: Nehmen Sie sich viel Zeit mit. Leihen Sie sich einen Audio-Guide aus. Beachten Sie den Unterschied zwischen dem Neuen und dem Historischen Grünen Gewölbe, die beide gleichermaßen zum Schatzkammer-Museum gehören. Dann steht Ihrer individuellen Erkundung der Dresdner Kunstschätze nichts mehr im Wege!

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

KONTAKT

Scroll Up